Als Texter in Köln unterwegs: Der Spagat des Texters

P1010039

Bei der Aufbereitung von Informationen steht man als Autor zwischen den Fronten. Es gilt oft, einen Spagat hinzulegen. Der eine Fuß berührt die „benutzerfreundliche Informationsarchitektur“ und der andere den „Unterhaltungswert“. Und dieser speist sich mitunter aus einem Überraschungseffekt, bei dem Konventionen ignoriert werden. Dieselben Konventionen, die zum Beispiel das Menü einer Website benutzerfreundlich machen.

PS: Eigentlich habe ich diesen Beitrag nur geschrieben, weil ich mich so über meine neue Kamera freue (mit der ich auch dieses Foto geschossen habe).

Comments are closed.